Aktuelle Nachrichten (Deutsch)

3 Gründe, warum Investoren Robinhood immer noch lieben

Die Investment-App Robinhood ist schon lange ein umstrittenes Unternehmen. Aber in diesem Jahr schien es, als hätten sie den Aufruhr noch verstärkt. Wenn sie nicht gerade wegen Ausfällen verklagt werden, werden sie von der FINRA wegen regulatorischer Probleme zu einer Geldstrafe verurteilt. Und vergessen wir nicht ihren glanzlosen Börsengang.

Wenn man nur nach den Schlagzeilen geht, ist es schwer vorstellbar, dass der Online-Broker alles andere als am Boden liegt. Überraschenderweise scheint es jedoch so, als ob Robinhood es geschafft hat, seine Beliebtheit durch all das aufrechtzuerhalten – und noch einiges mehr.

Allein im Jahr 2021 hat Robinhood Millionen neuer Konten hinzugewonnen, was zu einer geschätzten aktiven Kontobasis von mehr als 22 Millionen führt. Warum halten so viele Anleger in Anbetracht des turbulenten Jahres des Brokers immer noch an Robinhood fest? Wir haben drei gute Gründe.

  1. Einfach zu bedienende mobile Schnittstelle

Investieren kann kompliziert sein. Und es wird nicht einfacher, wenn man sich auf einer schwerfälligen, datenlastigen Plattform durch drei Menüs klicken muss, nur um einen Handel zu tätigen.

📰  Sind Atea Pharmaceuticals, Agenus, Novavax und Ocular Therapeutix schlechte Kaufempfehlungen?

Mit Robinhood brauchen Sie kein Wirtschaftsstudium, um mit dem Handel zu beginnen. Die einfache, übersichtliche Benutzeroberfläche macht es auch Anfängern leicht, in Sekundenschnelle herauszufinden, wie man kauft und verkauft.

Sie können Aktien, börsengehandelte Fonds und Kryptowährungen durchsuchen und den Handelsverlauf, die Marktkapitalisierung und die jüngsten Gewinne einsehen. Außerdem erhalten Sie einen grundlegenden Nachrichten-Feed, der Ihnen dabei hilft, den Überblick über den Markt zu behalten.

  1. Kostengünstiger Handel

Der ganze Trick von Robinhood basiert auf der Idee, den Aktienhandel für jedermann zugänglich zu machen. Und „jeder“ hat normalerweise nicht Tausende von Dollar, um mit dem Handel zu beginnen. Ein Grund für die große Fangemeinde von Robinhood ist die Tatsache, dass die Eröffnung und Nutzung eines Brokerage-Kontos so günstig ist.

Sie müssen zum Beispiel keinen fünfstelligen Mindestbetrag auf Ihrem Konto haben, um ein Brokerage-Konto bei Robinhood zu eröffnen – denn es gibt keinen Mindestbetrag auf Ihrem Konto. Sie können mit nur 1 $ in den Handel einsteigen, wenn das alles ist, was Sie investieren möchten.

📰  Ist es sinnvoll, Ihre Ersparnisse für den Ruhestand in Kryptowährungen zu investieren?

Sie müssen auch keine hohen Kommissionsgebühren für jeden Handel bezahlen. Der Handel mit börsennotierten US-Wertpapieren und geeigneten börsengehandelten Fonds (ETFs) ist sogar völlig provisionsfrei.

Eine weitere Möglichkeit, den Handel zu erleichtern, ist die Möglichkeit, mit Bruchteilen von Aktien zu handeln. Das bedeutet, dass Sie nicht ganze Aktien eines Unternehmens kaufen müssen, sondern einen Teil einer Aktie erwerben können, je nachdem, wie viel Geld Sie investieren möchten.

Bei hochwertigen Aktien im Wert von mehreren Hundert Euro pro Aktie – wie Microsoft oder Amazon – können Sie mit Bruchteilsaktien investieren, ohne ein Vermögen ausgeben zu müssen.

  1. Handeln Sie Aktien und Kryptowährungen in einer App

Den Überblick über Ihre Finanzkonten zu behalten ist wichtig, aber es ist nicht einfach, wenn Ihre Konten über mehrere Unternehmen und Apps verteilt sind. Robinhood ermöglicht es Nutzern, an einem Ort in Aktien und Kryptowährungen zu investieren.

Klaus Mauer (Germany)

Klaus ist einer der wichtigsten deutschsprachigen Autoren auf Tokenhell.com und schreibt über Neuigkeiten im Zusammenhang mit Kryptowährungen, Veranstaltungen, Updates und auch Rezensionen von Krypto-Brokern und Krypto-Börsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close