trade now
Aktuelle Nachrichten (Deutsch)Bitcoin (BTC) (Deutsch)

Bedroht die Zentralisierung die Zukunft von Bitcoin?

Erst vor ein paar Wochen hatte Vitalik Buterin über mögliche Sicherheitslücken des Bitcoin-Netzwerks gesprochen und für Ethereum in Vorbereitung auf dessen großes Ereignis geworben – den Zusammenschluss mit dem Beacon-Netzwerk. Während viele BTC-Fans die Idee ablehnten, dass Gebühren die Bitcoin-Infrastruktur nicht aufrecht erhalten und eine Sicherheitslücke schaffen, durch die jemand mit ein paar Milliarden Dollar den gesamten Hauptbucheintrag zu Fall bringen könnte, erhielten Skeptiker ein neues Argument zu ihren Gunsten.

Die Zentralisierung scheint unvermeidlich zu sein

Eine der größten Gefahren, die das Bitcoin-Netzwerk für die Zukunft sieht und auf die es keine klare Antwort gibt, ist die Zentralisierung des Minings. Derzeit ist das Mining von BTC eines der profitabelsten Geschäftsfelder, das ein technisch interessierter Unternehmer in der Tech-Welt finden kann. Allerdings ist es auch sehr teuer geworden. Da die ASIC-Einheiten immer teurer werden und der Stromverbrauch in die Höhe steigt, ist die Welt der Kryptowährungen für viele Miner weniger attraktiv geworden.

📰  Bitcoin und Ethereum Fallen im Tandem, aber BTC Gewinnt

Der kürzlich erfolgte Rückgang der Bitcoin-Preise und der Anstieg der Strompreise veranlasste viele Miner, ihre BTC-Positionen zu schließen, um die mit dem Mining verbundenen Kosten zu decken. Viele waren gezwungen, ihren Miningbetrieb komplett stillzulegen.

Dennoch stiegen die Hash-Raten weiter an. Der Wettbewerb lässt die Preise in der gesamten Branche in die Höhe steigen und schafft eine Situation, in der es sich nur noch Megakonzerne leisten können, BTC zu minen.

Was passiert, wenn mehrere große Marktteilnehmer beginnen, das Netz zu kontrollieren? Im Moment reicht die kombinierte Hashing-Macht der USA und Chinas aus, um einen 51%igen Angriff zu starten. Es scheint unmöglich zu sein, dass der gleiche Einfluss in einem einzigen Land konzentriert wird. Mit einer ausreichend langen Periode der schrittweisen Zentralisierung wird die Verwundbarkeit jedoch nur zunehmen. Mining-Pools sind bereits sehr zentralisiert.

Ist das wirklich so schlimm?

Die kurze Antwort lautet „Nein“. Wir sind noch nicht einmal in der Nähe einer Situation, in der jemand das Netzwerk angreifen kann. Langfristig werden die Gebühren ausreichen, um den Mining-Betrieb aufrechtzuerhalten und kontinuierlich steigende Hash-Raten zu ermöglichen. Wir werden wahrscheinlich mit einigen Problemen im Zusammenhang mit der Zentralisierung konfrontiert werden, aber die Gemeinschaft besitzt die notwendigen Instrumente, um diese zu bewältigen.

📰  Cardano Sieht nicht Gut aus, Verliert 11,6% seit der Ethereum-Merge

Tokenhell.com produces top quality content exposure for cryptocurrency and blockchain companies and startups. We have provided brand exposure for thousands of companies to date and you can be one of them too! All of our clients appreciate our value / pricing ratio. Contact us if you have any questions: info@tokenhell.com. Cryptocurrencies and Digital tokens are highly volatile, conduct your own research before making any investment decisions. Some of the posts on this website are guest posts or paid posts that are not written by our authors (namely Crypto Cable , Sponsored Articles and Press Release content) and the views expressed in these types of posts do not reflect the views of this website. Tokenhell is not responsible for the content, accuracy, quality, advertising, products or any other content posted on the site. Read full terms and conditions / disclaimer.

📰  Bitcoins Nächste Verteidigungslinie – $18.000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close