Aktuelle Nachrichten (Deutsch)

3 Gründe, Dogecoin zu kaufen

Natürlich hat sich Dogecoin durch die jüngste Unterstützung von Prominenten (namentlich Tesla Chief Executive Officer Elon Musk) von einem Token mit geringer Bedeutung in der realen Welt zu einer Top-10-Kryptowährung nach Marktkapitalisierung entwickelt.

Lassen Sie uns auf drei Gründe eingehen, warum Dogecoin heute als vernünftige, wenn auch spekulative Investition betrachtet werden kann – aber auch einige Vorsichtshinweise geben.

  1. Die Popularität von Dogecoin

Zurück zu der Highschool-Analogie: Wenn es einen Krypto-Beliebtheitswettbewerb gäbe, wäre Dogecoin aufgrund seines Bekanntheitsgrades ein Kandidat.

Das Dogecoin-Sub-Reddit hat 2,2 Millionen „subshibers“ (Shiba-Inu-Abonnenten) auf seiner Seite. Zu den bekanntesten Befürwortern von Dogecoin gehören Musk und der Hip-Hop-Musiker Snoop Dogg.

Angesichts des spekulativen Charakters von Kryptowährungen ist allein die Popularität entscheidend. Was die Bewertung anbelangt, so ist Dogecoin das wert, was er wert ist, weil andere glauben, dass der Token im Wert steigen wird.

Diejenigen, die in DOGE investieren, setzen auch auf mehr Schlagzeilen durch den Hype um Prominente.

Natürlich ist die Tatsache, dass Dogecoin im Moment so beliebt ist, großartig. Die Rendite, die DOGE den Anlegern allein im letzten Jahr beschert hat, beträgt atemberaubende 9.000 %.

📰  2 Top-Wachstumsaktien, die ich jetzt ohne zu zögern kaufen würde

Allerdings gehen die Anleger mit dem Besitz eines Tokens, der allein aufgrund seiner Popularität so schnell in die Höhe geschossen ist, ein Risiko ein. Wenn eine andere Kryptowährung den Großteil der Aufmerksamkeit der Anleger auf sich zieht, könnte Dogecoin beiseite geschoben werden.

  1. Dogecoin ist ideal für Krypto-Neulinge

Die enorme Volatilität des Dogecoin im letzten Jahr schreckt einige Anleger ab. In der Tat erfordert es einen eisernen Magen und die richtige Einstellung, einen bedeutenden Geldbetrag in etwas zu investieren, das in kurzer Zeit in die Höhe schießen oder abstürzen kann.

Für Anleger, die in Kryptowährungen einsteigen wollen, könnte Dogecoin jedoch eine gute Option sein.

Und warum?

Nun, wenn man Dogecoin über einen längeren Zeitraum hält, kann man einen Eindruck davon gewinnen, worum es bei Krypto-Investitionen geht.

Investitionen in Kryptowährungen erfordern den festen Glauben, dass ein technologischer Wandel im Gange ist und dass Kryptowährungen bald die Welt, wie wir sie kennen, neu gestalten werden.

Dennoch sind Aufschwünge und Einbrüche, die von unbeständiger Stimmung getrieben werden, an der Tagesordnung. Die Anleger müssen bereit sein, die Stürme zu überstehen, wenn sie kommen.

📰  Was Anleger über die neue Stablecoin von Cardano, Djed, wissen müssen

Ich betrachte Dogecoin als eine der spekulativeren und daher volatileren Kryptowährungen, die es gibt. Dementsprechend sollten diejenigen, die sich auf eine unglaubliche Reise begeben wollen, ein paar Dollar in Dogecoin investieren.

Diese Kryptowährung wird zweifelsohne eine Achterbahnfahrt bieten, die an manchen Stellen Spaß macht und an anderen beängstigend ist.

Natürlich sollten Anleger nur so viel investieren, wie sie bereit sind, bei solchen spekulativen Anlagen zu verlieren.

  1. Die Marktpositionierung von Dogecoin ist einzigartig

Ich denke, Dogecoins Mining-Modell, sein inflationärer Status und seine Verbindungen zu Litecoin (CRYPTO:LTC) sind allesamt faszinierend. Diese Faktoren machen Dogecoin einzigartig und zu einer interessanten Investition für viele Krypto-Enthusiasten.

Da es sich um einen frühen Krypto-Einsteiger handelt, basiert das Mining-Modell von Dogecoin auf Proof-of-Work. Wie bei Bitcoin (CRYPTO:BTC) bedeutet dies, dass komplexe Rechenaufgaben gelöst werden müssen, um Transaktionen über die Dogecoin-Blockchain zu validieren.

Angesichts der Bedenken hinsichtlich der Umweltauswirkungen des Krypto-Minings sagen Experten jedoch voraus, dass Dogecoin zu einem Proof-of-Stake-Validierungsmodell übergehen wird, bei dem die Münzinhaber Transaktionen validieren. Ein solcher Schritt könnte Investoren anlocken, die älteren Kryptowährungen skeptisch gegenüberstehen.

📰  Warum PayPal-Anleger am Mittwoch nervös wurden

Abgesehen davon verbraucht Dogecoin Berichten zufolge viel weniger Energie pro Transaktion als Bitcoin – weniger als 2 %. Denjenigen, die Kryptowährungen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit betrachten, dürfte das gefallen.

Darüber hinaus wird die Blockchain von Dogecoin durch Miner verifiziert, die den Scrypt-Algorithmus verwenden, der auch zum Mining von Litecoin, einem Bitcoin-Ableger, verwendet wird. Diejenigen, die sowohl auf Dogecoin als auch auf Litecoin setzen, haben Grund, diese Funktion zu mögen, die in der Welt des Krypto-Minings nicht so häufig vorkommt.

Schließlich hat der inflationäre Status von Dogecoin in der Vergangenheit einigen Anlegern Sorgen bereitet. Um etwas zu kaufen, das sich mit der Zeit natürlich vermehrt (das Angebot ist nicht wie bei Bitcoin gedeckelt), muss die Nachfrage die natürliche Inflationsrate übersteigen.

Wenn die Leute anfangen, sich massenhaft aus Dogecoin zurückzuziehen oder auf die nächste populäre Kryptowährung umzusteigen, könnten die Dogecoin-Preise sehr schnell abstürzen.

Klaus Mauer (Germany)

Klaus ist einer der wichtigsten deutschsprachigen Autoren auf Tokenhell.com und schreibt über Neuigkeiten im Zusammenhang mit Kryptowährungen, Veranstaltungen, Updates und auch Rezensionen von Krypto-Brokern und Krypto-Börsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close